Seite drucken     Schriftgröße A-  A  A+

Am Anfang eines großes Weges. Joseph Ratzinger in Bonn und Köln (MMIPB 1)

Mit dieser Publikation eröffnet das Institut eine neue Reihe zu Joseph Ratzinger, die angelehnt ist an das Jahrbuch der „Mitteilungen. Institut Papst Benedikt XVI.“: Die „Monographischen Beiträgen zu den Mitteilungen“ bieten umfangreichere biographische oder systematisch-theologische Einzelbeiträge mit monographischem Charakter. 

 

Seine „erste Liebe“ hat Joseph Ratzinger/Papst Benedikt XVI. jene Zeit genannt, in der er als junger Professor für Fundamentaltheologie an der Universität Bonn lehrte (1959–63). Es waren Jahre des Aufbruchs und der Erneuerung des kirchlichen Lebens, die er als Berater des Kölner Kardinals Josef Frings aktiv mitgestaltete. Um Ratzinger entstand der spätere Schülerkreis, er schloss wichtige Freundschaften und hielt Vorträge, die ihn deutschlandweit bekannt machten. So erweisen sich die Bonner Jahre in vielerlei Hinsicht als weichenstellend für seinen weiteren Weg als Theologe und Mann der Kirche.
Im Gespräch mit noch lebenden Zeitzeugen und durch Auswertung bisher unbekannter Mitschriften, Briefe und Universitätsakten entsteht ein facettenreiches Bild der Person Joseph Ratzingers wie auch seines Denkens und seiner Rolle während des Konzils. Der Anhang bietet bisher unveröffentlichte Texte und zahlreiche historische Fotos.

 

 

Manuel Schlögl  

Am Anfang eines großen Weges  

Joseph Ratzinger in Bonn und Köln  

ISBN 978-3-7954-2883-9   24,95 €      www.schnell-und-steiner.de/...

Auftrag und Risiko. Zum Freiheitsbegriff im Denken von Joseph Ratzinger (MMIPB 2)

Als Fähigkeit zur vernunftgeleiteten Selbstbestimmung ist die Freiheit zugleich Auftrag und Risiko. Sie ist ein Auftrag, der uns zusammen mit unserem Dasein gegeben wird, der unser ganzes Leben in Anspruch nimmt und der, in einer Reihe persönlicher Entscheidungen, von den menschlichen Vermögen und vom Menschen als Ganzem die zunehmende Überschreitung seiner selbst verlangt; ein Auftrag, den wir nicht isoliert voneinander erfüllen können, sondern der die Mitwirkung der übrigen Menschen erfordert. Sie enthält in sich aber auch das Risiko, ein falsches Ziel zu verfolgen und somit den Sinn des Lebens zu verfehlen, auch wenn dies bisweilen den Anschein des Guten und des Erfolgs erwecken mag. Der Autorin gelingt es den Begriff der Freiheit im Denken Joseph Ratzingers zwischen diesen beiden Koordinaten von Risiko und Auftrag erstmalig vorzustellen 

 

 

 

María Esther Gómez de Pedro 

Auftrag und Risiko. 

Zum Freiheitsbegriff im Denken von Joseph Ratzinger 

ISBN: 978-3-7954-2971-3     19,95 €       www.schnell-und-steiner.de/...

Zwischen Schreibmaschine und Pileolus. Erinnerungen an meine Zeit als Sekretär des Hochwürdigsten Herrn Joseph Kardinal Ratzinger (MMIPB 3)

Bruno Fink hat seine Erinnerungen an die Zeit als Sekretär von Kardinal Ratzinger niedergeschrieben. Der Autor schreibt dazu in seinem Vorwort: „Die großen Dinge werden nicht in den Vorzimmern geschmiedet!” Diesen Satz hatte mir ein Freund mit auf den Weg gegeben, als ich meinen Dienst bei Kardinal Ratzinger im Herbst 1978 antrat. „Es gibt dort viel Alltägliches, Geringfügiges, Beiläufiges zu erledigen. Man muss darauf achten, die Mitte des Glaubens nicht aus dem Auge zu verlieren.” Wie sich zeigte, hatte er ganz Recht. 

 

Bruno Fink 

Zwischen Schreibmaschine und Pileolus 

Erinnerungen an meine Zeit als Sekretär des Hochwürdigsten Herrn Joseph Kardinal Ratzinger 

ISBN 978-3-7954-3168-6      19,95 €         www.schnell-und-steiner.de ...