###FLAGGEN###
###SUCHE###
###DRUCKEN###     ###RESIZE###

Aktuelle Informationen - Einzelansicht

Zehn Jahre Institut Papst Benedikt XVI. – 2008 bis 2018


Nachdem Papst Benedikt XVI. im Jahr 2007 den damaligen Bischof von Regensburg, Gerhard Kardinal Müller, mit der Herausgabe seines gesamten theologischen Werkes beauftragt hatte, wurde von ihm zur wissenschaftlichen Be­treuung des Editions­projekts 2008 das Institut Papst Benedikt XVI. gegründet.

Am 30. Oktober 2008 wurde das Institut Papst Benedikt XVI. in Anwesenheit des damaligen Apostolischen Nuntius in Deutschland, Erzbischof Jean-Claude Périsset, mit der Vorstellung des ersten Bandes der Reihe „Theologie der Liturgie" (JRGS 11) eröffnet. 

Aus diesem Grund fand am Sonntag, den 2. Dezember, eine kleine Feier zum zehnjährigen Gründungsjubiläum statt. Nach einer Pontifikalvesper in St. Jakob mit Bischof Dr. Rudolf Voderholzer begann der Festakt. Dr. Christian Schaller begrüßte in der Aula des Priesterseminars St. Wolfgang die Gäste. Gerhard Kardinal Müller und Bischof Rudolf Voderholzer sprachen über das Institut Papst Benedikt XVI. und seine Bedeutung im wissenschaftlichen Diskurs der Vergangenheit und in der Zukunft. Prof. Dr. Christoph Ohly aus Trier hielt den Festvortrag mit dem Thema „Zur Faszination einer symphonischen Theologie“. Mit einem festlichen Ausklang im Kreuzgang des Priesterseminars endete die Veranstaltung.